10 Jahre Syrien-Krieg

Nachrichten, 19. März 2021

In dem Land Syrien herrscht seit genau 10 Jahren Krieg. Ein Ende ist immer noch nicht in Sicht. Viele Menschen sind seit Jahren auf der Flucht.

Diese Kinder wurden im Krieg geboren, (Picture Alliance / dpa / ZUMA Wire / Juma Mohammad)

Im Jahr 2011 hat es in Syrien eine Revolution gegeben. Viele Menschen sind damals zu Demonstrationen gegangen. Sie haben gegen den Präsidenten Baschar al-Assad protestiert. Sie wollten, dass er zurücktritt. Baschar al-Assad hat aber Soldaten geschickt. Ein Bürger-Krieg ist ausgebrochen. Bald haben sich auch andere Länder in den Krieg eingemischt.

Inzwischen hat Assad wieder die Kontrolle über fast das ganze Land. Nur in der Region Idlib haben die Revolutionäre noch die Macht. Assad hat viele Gegner verhaften, foltern oder sogar töten lassen. Darum sind immer noch viele Menschen auf der Flucht. Sie sagen: Wir können nicht zurück, solange Assad an der Macht ist.

Hilfs-Organisationen sagen: Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist geflohen. Wie viele Menschen genau gestorben sind, weiß man nicht. Nach Schätzungen sind es fast 390.000 Tote. Die Hilfs-Organisationen sagen auch: Uns geht das Geld aus, um die Flüchtlinge in den Lagern zu versorgen. Die Lage ist sehr schlimm. 

www.nachrichtenleicht.de