AfD-Partei-Tag in Dresden

Nachrichten, 16. April 2021

Die AfD ist eine Partei. Ihre Mitglieder haben sich am Wochen-Ende in der Stadt Dresden getroffen. Dazu sagt man auch Partei-Tag.

Der AfD-Politiker Höcke hält eine Rede auf dem Bundes-Partei-Tag. (dpa / Kay Nietfeld)

Sie haben über die Bundestags-Wahl im Herbst gesprochen. Es ging dabei um die Themen, mit denen sie um Wählerinnen und Wähler werben wollen.

Die AfD hat zum Beispiel beschlossen, dass Deutschland aus der Europäischen Union austreten soll. Keine andere Partei im Bundestag will das. Auch in der AfD hat es darüber Streit gegeben. Einer von zwei Partei-Chefs ist Jörg Meuthen. Er war dagegen. Die Mehrheit der Mitglieder war aber dafür.

Die AfD kann nur darüber bestimmen, wenn sie nach der Bundestags-Wahl mit in die Bundes-Regierung kommt. Alle anderen Parteien sagen aber: Die AfD ist rechts-populistisch. Niemand will deshalb mit ihr zusammenarbeiten.

Die AfD hat auch beschlossen, dass es Geflüchtete schwerer haben sollen, nach Deutschland zu kommen. Wenn zum Beispiel ein Geflüchteter schon in Deutschland ist, soll er niemanden aus seiner Familie mehr zu sich holen dürfen.

www.nachrichtenleicht.de