Angriffe auf Medien-Mitarbeiter

Vermischtes, 8. Mai 2020

In Berlin gab es Angriffe auf 2 Fernseh-Teams. Die Angreifer haben Mitarbeiter von den Sendern ARD und ZDF verletzt. Journalisten-Verbände sehen eine Gefahr für die Demokratie.

Vor dem Bundestag in Berlin gab es eine Demonstration. Die Demonstration war gegen die Einschränkungen in der Corona-Krise. Reporter haben über die Demo berichtet. Auf einmal hat ein Mann einen Mitarbeiter von der ARD getreten. Die Polizei hat den Mann festgenommen. Später kam er wieder frei. Aber gegen ihn wird wegen Körper-Verletzung ermittelt. 

Einige Tage vorher gab es einen größeren Angriff auf Journalisten vom Sender ZDF. Das Team hat für die bekannte Sendung „heute-show“ gearbeitet. Eine größere Gruppe hat das Fernseh-Team angegriffen. Sie haben 5 Fernseh-Mitarbeiter verletzt. Auch dieser Angriff war bei einer Demonstration gegen die Corona-Regeln. Die Polizei hat 6 Verdächtige festgenommen und sie später wieder freigelassen. Die Polizei sagt: Einige von den Verdächtigen waren politisch links. 

Die Bundes-Regierung und Journalisten-Verbände sagen: Solche Angriffe dürfen nicht passieren. Journalistinnen und Journalisten machen eine wichtige Arbeit für die Demokratie.

www.nachrichtenleicht.de