Arbeit in Fleisch-Fabrik beginnt wieder

Vermischtes, 17. Juli 2020

In der Fleisch-Fabrik Tönnies in der Stadt Rheda-Wiedenbrück hat die Arbeit wieder angefangen. In der Fabrik hat es viele Corona-Fälle gegeben. Darum war die Fabrik wochenlang geschlossen.

Bei der Fleisch-Firma Tönnies wird wieder gearbeitet. (dpa / David Inderlied)

Die Behörden haben Mitte Juni gesagt: Bei Tönnies darf erstmal niemand mehr arbeiten. Denn mehr als 1.400 Menschen hatten sich mit dem Corona-Virus angesteckt. In der ganzen Gegend gab es danach viele Einschränkungen für alle Menschen.

In Deutschland haben auch viele Leute darüber geredet, dass die Arbeit für die Menschen in der Fleisch-Industrie oft sehr hart ist. Es ist oft zu eng in den Fabriken. Auch wohnen die Beschäftigten meistens mit mehreren anderen zusammen in einem Zimmer. Sie bekommen auch nicht viel Geld für ihre Arbeit. Viele von ihnen kommen aus Ost-Europa.

Die Corona-Fälle bei Tönnies sind auch für viele Bauern zu einem Problem geworden. Denn sie konnten ihre Schweine nicht mehr zu der Fabrik zum Schlachten bringen. Darum hatten sie immer weniger Platz in ihren Ställen.

www.nachrichtenleicht.de