Aufräumen in Hoch-Wasser-Gebieten

Nachrichten, 30. Juli 2021

2 Wochen nach der Unwetter-Katastrophe im Westen von Deutschland gibt es noch immer viel Chaos in den Gebieten. Viele sagen: Es wird Jahre dauern, bis wieder alles aufgebaut ist.

Nach dem Hoch-Wasser muss noch viel Müll weggeräumt werden (IMAGO / onw-images)

Noch immer helfen viele Leute beim Aufräumen in den Hoch-Wasser-Gebieten. Bei dem Hoch-Wasser haben viele Menschen ihre Häuser und Wohnungen verloren. Die Frage ist, ob sie die Häuser wieder aufbauen wollen oder können. Es wurde auch viel Infrastruktur zerstört. Das bedeutet: Straßen, Brücken, Bahn-Gleise, Strom-Kabel und Wasser-Leitungen sind an vielen Stellen kaputt.

Es wird lange dauern und sehr teuer werden, alles wieder aufzubauen. Und Expertinnen und Experten sagen: Vieles muss besser aufgebaut werden als vorher. Das bedeutet: Es muss so gebaut werden, dass die Häuser und die Infrastruktur bei einem neuen Hoch-Wasser besser geschützt sind.

Denn Expertinnen und Experten sagen: Es wird in Zukunft öfter solches Extrem-Wetter geben. Denn das ist eine Folge vom Klima-Wandel. Durch den Klima-Wandel weht zum Beispiel immer weniger Wind hoch oben in den Wolken. Dadurch bleibt zum Beispiel eine Regen-Wolke viel länger an einem Ort. So kommt es dann viel schneller zu Hoch-Wasser und Überschwemmungen.

Mehr zu Extrem-Wetter kann man hier lesen.

www.nachrichtenleicht.de