Biden wird US-Präsident

Nachrichten, 13. November 2020

In dem Land USA haben die Menschen einen neuen Präsidenten gewählt: Joe Biden von der Demokratischen Partei. Vize-Präsidentin wird Kamala Harris. Sie ist die erste Frau in diesem Amt. Der bisherige Präsident heißt Donald Trump. Er will das Wahl-Ergebnis nicht anerkennen.

Trump sagt: Die Wahl war gefälscht. Deshalb werden in einigen Bundes-Staaten die Stimmen noch einmal ausgezählt. Bisher hat Trump keine Beweise für eine Wahl-Fälschung. Wenn es keine Entscheidung bis zum 8. Dezember gibt, kann das Oberste Gericht von den USA eine Entscheidung treffen.

In den USA wird der Präsident nicht direkt von den Bürgern gewählt, sondern von Wahl-Leuten aus den Bundes-Staaten. Wenn ein Kandidat in einem Bundes-Staat die meisten Stimmen hat, bekommt er die Stimmen dieser Wahl-Leute. Wer Präsident werden will, braucht 270 Stimmen. Biden hat schon viel mehr als 270 Stimmen. Am 14. Dezember müssen die Wahl-Leute darüber abstimmen, ob Biden der neue Präsident wird.

Offiziell fängt Biden dann am 20. Januar mit seinem Präsidenten-Amt an. Diesen Tag nennt man Amts-Einführung. Bis zu diesem Datum kann Trump weiter regieren. Er kann Minister entlassen und ernennen. Viele befürchten: Trump könnte jetzt noch Chaos machen.

Viele Politikerinnen und Politiker auf der Welt haben Biden zu seinem Sieg gratuliert. Bundes-Kanzlerin Angela Merkel hat gesagt: Deutschland will gut mit den USA zusammenarbeiten. Der französische Präsident Emmanuel Macron hat den USA angeboten: Frankreich will mit den USA bei der Terror-Bekämpfung und der Klima-Politik eng zusammenarbeiten.

www.nachrichtenleicht.de