Chaos in Süd-Afrika

Nachrichten, 16. Juli 2021

In dem Land Süd-Afrika gibt es seit Tagen Proteste und Chaos. Es sind schon viele Menschen gestorben. In vielen Städten plündern die Menschen auch Einkaufs-Zentren. Das heißt: Sie nehmen sich alles, ohne zu bezahlen.

Auf einer Straße in Süd-Afrika brennt eine Barrikade. (AP/Andre Swart)

Der Grund für die Proteste war ein Gerichts-Urteil: Der ehemalige Präsident von Süd-Afrika muss ins Gefängnis. Er heißt Jacob Zuma. Er war früher sehr beliebt. Dann soll seine Regierung aber korrupt geworden sein. Eine Kommission untersucht das und wollte mit ihm sprechen. Zuma hat aber gesagt: Ich spreche nicht mit der Kommission. Das ist aber illegal. Deshalb muss er jetzt ins Gefängnis.

Viele Anhänger von Zuma sind deshalb auf die Straße gegangen. Es gibt aber auch noch andere Gründe für das Chaos in Süd-Afrika. Zum Beispiel sind viele Menschen wegen der Corona-Pandemie frustriert. Viele haben ihre Arbeit verloren. Der Wirtschaft in Süd-Afrika geht es nicht gut.

Inzwischen sind Soldatinnen und Soldaten auf vielen Straßen in Süd-Afrika. Sie sollen für Ordnung sorgen. Auch einige Bürgerinnen und Bürger wehren sich jetzt gegen die Plünderer.

www.nachrichtenleicht.de