„Combat 18“ verboten

Nachrichten, 24. Januar 2020

Das Innen-Ministerium hat die rechts-extreme Gruppe „Combat 18“ verboten. Das Ministerium sagt: „Combat 18“ ist wesens-verwandt mit dem National-Sozialismus.

Die Polizei hat unter anderem in der Stadt Castrop-Rauxel Räume von „Combat 18“ durchsucht. (picture-alliance / dpa / René Werner)

Die Sicherheits-Behörden in Deutschland haben „Combat 18“ schon lange beobachtet. Nach dem Verbot hat die Polizei mehrere Häuser in 6 Bundes-Ländern durchsucht. Dabei hat sie unter anderem Symbole entdeckt, mit denen Menschen zeigen, dass sie Anhänger vom National-Sozialismus sind. Die Polizei hat außerdem Ton-Träger mitgenommen. Darauf war Musik mit rechts-extremen Texten.

„Combat 18“ kommt urspünglich aus dem Land Groß-Britannien. Combat heißt Kampf. Die Zahlen 1 und 8 stehen für die Buchstaben A und H im Alphabet. Das sind die Anfangs-Buchstaben von Adolf Hitler. Hitler hat im National-Sozialismus jüdische Menschen verfolgen und töten lassen.

Innen-Minister Horst Seehofer sagt: Wir wollen keinen Rechts-Extremismus und keinen Anti-Semitismus in Deutschland. Deshalb habe ich „Combat 18“ verboten.

Die Opposition findet das Verbot gut. Sie sagt aber: Es kommt zu spät. Die Behörden hätten die Neo-Nazis von „Combat 18“ viel früher stoppen müssen.

www.nachrichtenleicht.de