Corona-Fälle steigen rasant

Nachrichten, 23. Oktober 2020

In Deutschland gibt es immer mehr Menschen, die sich mit dem Corona-Virus anstecken. Die Zahlen steigen sehr schnell. Das Robert-Koch-Institut ist besorgt über die Situation.

Auch die Stadt Köln ist weiter Risiko-Gebiet. (www.imago-images.de)

Der Präsident von dem Institut heißt Lothar Wieler. Er sagt: Die Situation ist sehr ernst. Es kann sein, dass sich das Virus unkontrolliert ausbreitet. Er sagt auch: Die meisten Menschen stecken sich bei Treffen mit Familien-Mitgliedern und Freunden an. Das Robert-Koch-Institut – kurz RKI – ist die Bundes-Behörde für Infektions-Krankheiten.

Einige Bundes-Länder haben jetzt wieder strenge Corona-Regeln. So soll eine weitere Ausbreitung von dem Virus verhindert werden. In der Haupt-Stadt Berlin zum Beispiel müssen die Menschen auch auf der Straße einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn dort sehr viele Menschen unterwegs sind. Im Land-Kreis Berchtesgadener Land in Bayern gilt ein Lockdown. Das heißt: Die Menschen dürfen ihre Wohnung oder ihr Haus nur noch verlassen, wenn sie zum Beispiel zur Arbeit oder zum Arzt gehen.

Auch in vielen anderen Ländern in Europa gibt es wieder sehr viele neue Corona-Virus-Fälle und strenge Corona-Regeln. Das sind zum Beispiel Tschechien, Frankreich, Österreich und Italien. Die Bundes-Regierung hat die Länder zu Risiko-Gebieten erklärt. Das heißt: Die Bundes-Regierung warnt davor, in diese Länder zu reisen. Denn dort ist das Risiko hoch, sich mit dem Virus anzustecken.

www.nachrichtenleicht.de