Corona-Lage weiter ernst

Nachrichten, 27. August 2021

In Deutschland gibt es wieder mehr Ansteckungen mit dem Corona-Virus. Es müssen auch wieder mehr Menschen deswegen ins Kranken-Haus. Deshalb hat der Bundestag beschlossen, dass es auch weiter besondere Schutz-Regeln geben soll.

Eine Schutz-Regel gegen Corona: Abstand halten (dpa-Bildfunk / Sebastian Kahnert)

Die Politikerinnen und Politiker im Bundestag haben entschieden, dass noch bis mindestens Ende November eine Ausnahme gilt. Das bedeutet: Die Regierung kann Regeln für den Corona-Schutz festlegen. Eigentlich ist in Deutschland der Bundestag für neue Gesetze zuständig. Mit dem Beschluss erlaubt es der Bundestag der Regierung, die Corona-Regeln selbst festzulegen. Bisher galt diese Ausnahme nur bis Ende September. 

Deutschland ist in der 4. Corona-Welle. Seit Mitte Juli gibt es von Woche zu Woche wieder mehr Ansteckungen. Dieses Mal bekommen vor allem Kinder und jüngere Erwachsene das Corona-Virus. Wer geimpft ist, wird davon meistens nicht krank. Aber vor allem von den Menschen ohne Impfung müssen einige ins Kranken-Haus. Es gibt auch wieder etwas mehr Menschen, die an der Krankheit Covid-19 sterben.

Politikerinnen und Politiker diskutieren darüber, wie viele Einschränkungen jetzt notwendig und sinnvoll sind. Einige wollen weniger Regeln. Sie sagen: Hohe Ansteckungs-Zahlen sind nicht mehr so schlimm wie früher. Denn es gibt ja die Impfung, die vor der Krankheit schützt. Andere sagen: Wir sollten vorsichtig bleiben. Denn das Virus ist immer noch gefährlich.

Ärzte und andere Fach-Leute betonen: Möglichst jeder Mensch sollte sich gegen Corona impfen lassen. Es gibt inzwischen in Deutschland genug Impf-Stoff für alle. An vielen Stellen bekommt man die Impfung sogar ohne Termin.

www.nachrichtenleicht.de