Diskriminierende Wörter

Vermischtes, 13. März 2020

In Deutschland sind viele Gesetze im Straf-Gesetz-Buch aufgeschrieben. In manchen Gesetzen stehen sehr alte Wörter. Manche davon sind diskriminierend. Deshalb sollen jetzt einige Wörter geändert werden.

Im Straf-Gesetz-Buch sollen Wörter ausgetauscht werden. (dpa/Oliver Berg)

Es geht vor allem um ein Gesetz: Es regelt, dass Menschen mit einer geistigen Behinderung manchmal nicht so streng bestraft werden. Aber einige Wörter in dem Gesetz sind diskriminierend.

Ein Beispiel: Im Moment steht „seelische Abartigkeit“ in einem Gesetz. Für viele Menschen ist das heute ein beleidigendes Wort. Deshalb soll es nun geändert werden. Statt „Abartigkeit“ soll bald das Wort „Störung“ im Gesetz stehen. Der Inhalt der Gesetze ändert sich durch die Änderungen aber nicht.

www.nachrichtenleicht.de