Ein Jahr Corona

Nachrichten, 25. Dezember 2020

Das Jahr 2020 war ein besonderes Jahr. Das Corona-Virus hat das Leben der Menschen auf der ganzen Welt verändert. Im Jahr 2021 könnten nun Viele gegen das Virus geimpft werden.

An vielen Orten gilt Masken-Pflicht, hier zum Beispiel in der Stadt Dresden. (picture-alliance / dpa)

Weltweit sind schon mehr als 1,7 Millionen Menschen an der Krankheit Covid-19 gestorben. Das ist die Lungen-Krankheit, die man vom Corona-Virus bekommen kann. Die Krankheit heißt Covid-19, weil Ärzte sie im Jahr 2019 zum 1. Mal festgestellt haben. Im Jahr 2020 haben sich das Virus und die Krankheit über die ganze Welt ausgebreitet. Das nennt man eine Pandemie. 

Auch in Deutschland haben sich viele Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt. Mehr als 27.000 Menschen sind bis kurz vor Weihnachten gestorben. Das Virus verbreitet sich vor allem durch die Luft. Zum Schutz davor gibt es verschiedene Regeln: Menschen müssen Abstand voneinander halten, mindestens 1,5 oder 2 Meter. Und an vielen Orten muss man einen Mund-Schutz tragen, der auch die Nase bedeckt. So kann sich das Virus weniger stark ausbreiten.

Wichtig ist auch, dass sich nicht zu viele Menschen zusammen in einem Raum aufhalten. Deshalb sind Restaurants, Kinos und Theater geschlossen, eine Zeitlang waren auch Schulen und Kindergärten und manche Fabriken zu. Viele Menschen arbeiten von zuhause aus, wenn das möglich ist. 

In Deutschland und in anderen Ländern gibt es auch immer wieder Proteste wegen Corona. Zu den Demonstrationen kommen zum Beispiel Menschen, die nicht mit den Einschränkungen im Alltag einverstanden sind.

Forscherinnen und Forscher haben mehrere Impf-Stoffe gegen das Corona-Virus entwickelt. Einer von den Impf-Stoffen kommt aus Deutschland. Sehr viele Menschen wollen jetzt die Impfung haben, um sich gegen das Virus zu schützen. Zuerst dürfen sich alte Menschen über 80 Jahren impfen lassen und Pflegerinnen und Pfleger, die sich um alte Menschen kümmern. 

Corona hat 2020 für viele Menschen zu einem sehr schwierigen Jahr gemacht. Gemeinsam hoffen deshalb jetzt auch viele Menschen, dass ihr Leben 2021 wieder besser werden wird. 

www.nachrichtenleicht.de