EU-Sanktionen gegen Russland

Nachrichten, 26. Februar 2021

Die Europäische Union hat neue Sanktionen gegen Russland beschlossen. Der Grund: Die Gefängnis-Strafe für den Oppositions-Politiker Alexej Nawalny.

Die EU hat wegen der Gefängnis-Strafe gegen den Oppositions-Politiker Alexej Nawalny Sanktionen gegen Russland verhängt. (Navalny Life/AP/dpa )

Die neuen Sanktionen betreffen 4 wichtige Personen in den russischen Sicherheits-Behörden. Sie dürfen nicht mehr in die EU einreisen. Außerdem sollen ihre Geld-Konten bei Banken in der EU gesperrt werden.

Auch Russland hat mit Sanktionen gegen die EU gedroht. Russland hat der EU vorgeworfen, sich in russische Angelegenheiten einzumischen. Die russischen Behörden wollen Nawalny nicht freilassen.

Nawalny war vor einem Monat zu einer Gefängnis-Strafen von 3,5 Jahren verurteilt worden. Das Gericht in Moskau hat gesagt: Nawalny hätte sich bei den Behörden in Russland melden müssen, als er in Deutschland war. Das hat er aber nicht gemacht.

Nawalny sagt dagegen: Ich war nach dem Gift-Anschlag zur Behandlung in Deutschland. Die russischen Behörden wussten die ganze Zeit, wo ich war. Nawalny sagt auch: Die Regierung von Präsident Putin will meine Anhänger einschüchtern. Die Menschen sollen Angst bekommen.

In den vergangenen Wochen haben viele 1000 Menschen in ganz Russland protestiert. Sie haben die Freilassung von Nawalny gefordert, aber auch gegen Präsident Putin und die Regierung demonstriert.

www.nachrichtenleicht.de