Facebook verbietet, Holocaust zu bestreiten

Nachrichten, 16. Oktober 2020

Die Internet-Firma Facebook verbietet es, den Holocaust zu leugnen. Das heißt: Man darf nicht mehr behaupten: Es gab gar keinen Holocaust. Holocaust bedeutet: Die Nazis haben mehr als 6 Millionen Jüdinnen und Juden ermordet.

Facebook verbietet es, den Holocaust zu leugnen. (picture alliance / ZUMA )

Der Chef von Facebook heißt Mark Zuckerberg. Er sagt: Es war keine leichte Entscheidung. Auf der einen Seite steht das Recht, seine Meinung zu sagen. Auf der anderen Seite ist es schlimm, den Massen-Mord an jüdischen Menschen zu bestreiten oder kleinzureden. Zuckerberg sagt: Es gibt immer mehr Juden-Feindlichkeit auf der Welt. Darum hat Facebook entschieden: Es ist richtig, das Leugnen von dem Holocaust zu verbieten.

Wer jetzt auf Facebook zum Beispiel nach Informationen über den Holocaust sucht, bekommt offizielle Seiten mit seriösen Informationen vorgeschlagen. In Deutschland ist das Leugnen von dem Holocaust schon seit vielen Jahren verboten. Darum hat Facebook solche Inhalte in Deutschland schon blockiert. In den USA ist es dagegen nicht verboten, den Holocaust zu leugnen.

www.nachrichtenleicht.de