Festnahmen in Hongkong

Nachrichten, 8. Januar 2021

In der Stadt Hongkong in dem Land China hat die Polizei mehr als 50 Menschen festgenommen. Einige von ihnen waren früher Abgeordnete im Parlament. Die Menschen hatten sich für mehr Demokratie in Hongkong eingesetzt.

In Hongkong sind mehr als 50 Menschen festgenommen worden. (AFP)

Die Behörden in Hongkong sagen: Die Menschen haben gegen das neue Sicherheits-Gesetz verstoßen. Das Gesetz schränkt die Freiheit in Hongkong ein. Denn in Hongkong gab es viele Jahre mehr Freiheiten für die Menschen als im Rest von China. Mit dem Gesetz können die Behörden in Hongkong nun Menschen vor Gericht stellen, wenn sie die Regierung dort kritisieren.

Die 50 Menschen wurden festgenommen, weil sie eine Abstimmung organisiert haben. Sie wollten herausfinden, wer bei einer Parlamentswahl in Hongkong die besten Chancen haben könnte. Die Regierung sagt: Die Aktivisten wollen unserer Gesellschaft schaden.

Menschenrechts-Organisationen haben die Festnahmen kritisiert. Sie sagen: Damit soll jede Kritik an der Regierung in Hongkong verhindert werden. Sie sagen: So wird die Demokratie zerstört.

www.nachrichtenleicht.de