Menschen fliehen vor den Bränden. (PETER PARKS / AFP)

Feuer in Australien

Vermischtes, 3. Januar 2020

In Australien gibt es noch immer große Brände. Viele Menschen fliehen vor dem Feuer. Das berühmte Silvester-Feuerwerk in der Stadt Sydney hat trotzdem stattgefunden.

Das Feuerwerk war wie jedes Jahr am Hafen. Viele Menschen in Australien fanden das nicht gut. Sie wollten, dass das Geld lieber gespendet wird. Und zwar für die Feuerwehr und die Bauern, die großen Schaden durch die Brände haben.

Im Süden von Australien sind viele Menschen vom Feuer eingeschlossen. Soldaten versorgen die Menschen mit Wasser und Lebensmitteln. Touristinnen und Touristen sollen besonders betroffene Gebiete verlassen. Viele Tank-Stellen haben aber kein Benzin mehr.

Die Feuerwehr befürchtet: Es wird noch schlimmer. Die Temperaturen steigen und es gibt gefährliche Winde.

Die Busch-Feuer haben schon mehrere Millionen Hektar Land verbrannt. 17 Menschen sind gestorben.

www.nachrichtenleicht.de