Flüchtlings-Kinder angekommen

Nachrichten, 24. April 2020

In Deutschland sind 47 Flüchtlings-Kinder angekommen. Die Kinder kommen aus Flüchtlings-Lagern in dem Land Griechenland. In den Lagern geht es den Menschen sehr schlecht.

Die Kinder freuen sich, dass sie in Deutschland sind. (dpa / Hauke-Christian Dittrich)

Die Kinder haben vorher ohne ihre Eltern in den Lagern gelebt. Sie sind jetzt mit dem Flugzeug nach Hannover geflogen. Sie müssen erst 2 Wochen lang ohne Kontakt zu anderen Menschen bleiben. Ärzte wollen sicher sein, dass kein Kind krank ist und zum Beispiel das neue Corona-Virus hat. Später sollen die Kinder in verschiedene Bundes-Länder kommen und dort bleiben.

Insgesamt will Deutschland etwa 350 Kinder aus Flüchtlings-Lagern in Griechenland aufnehmen. Außer Deutschland haben auch 7 andere Länder aus der EU gesagt: Wir nehmen Kinder aus den Lagern auf. Es sind Frankreich, Irland, Portugal, Finnland, Luxemburg, Kroatien und Litauen.

In den Flüchtlings-Lagern geht es vielen Menschen schlecht. Es gibt dort nicht genug Platz. Außerdem sind die Menschen dort sehr arm. Viele sind aus ihrer Heimat geflohen, weil es dort Krieg gibt oder weil sie nicht genug zu essen hatten.

www.nachrichtenleicht.de