Früherer Minister Clement gestorben

Vermischtes, 2. Oktober 2020

Wolfgang Clement war ein bekannter Politiker. Er war Bundes-Minister für Wirtschaft und vorher Minister-Präsident von Nordrhein-Westfalen. Jetzt ist Clement mit 80 Jahren gestorben.

Der frühere Wirtschafts-Minister Wolfgang Clement (picture alliance/Rolf Vennenbernd/dpa)

In der Zeit von 1998 bis 2002 war Clement Minister-Präsident von dem Bundes-Land Nordrhein-Westfalen. Dann ist er nach Berlin gegangen. Damals war Gerhard Schröder Bundes-Kanzler. Bis zum Jahr 2005 war Clement in Schröders Regierung der Minister für Wirtschaft und Arbeit. In dieser Zeit hat er das Arbeitslosen-Geld 2 eingeführt – auch Hartz 4 genannt. 

Clement gehörte lange Zeit zur Partei SPD. Im Jahr 2008 hat er sich aber mit der Partei gestritten und ist ausgetreten. Später hat er die Partei FDP unterstützt.

Clement stammte aus der Stadt Bochum im Ruhrgebiet. Als junger Mann hat er als Journalist und als Jurist gearbeitet. Nach seiner Zeit in der Politik ist er dann in die Wirtschaft gewechselt. Er hat unter anderem für Energie- und Medien-Unternehmen gearbeitet. Clement lebte in Bonn, war verheiratet und hatte 5 Töchter. 

www.nachrichtenleicht.de