Gebet in der Hagia Sophia

Vermischtes, 31. Juli 2020

Die Hagia Sophia ist ein berühmtes Gebäude in der Stadt Istanbul in dem Land Türkei. Es war lange ein Museum. Jetzt ist es zum ersten Mal wieder als Moschee benutzt worden.

Viele Muslime sind zum Freitags-Gebet in der Hagia Sophia gekommen. (Imago- images/ Xinhua)

In der Hagia Sophia war zum ersten Mal wieder ein Freitags-Gebet. Viele muslimische Gläubige sind gekommen und haben gemeinsam gebetet. Auch der Präsident von dem Land Türkei war dabei. Er heißt Recep Tayyip Erdogan. Erdogan hat gesagt: Für uns geht ein Traum in Erfüllung.

Der Präsident von dem Land Griechenland heißt Kyriakos Mitsotakis. Er hat gesagt: Erdogan ist ein Unruhe-Stifter. Vertreter von verschiedenen Kirchen haben gesagt: Für uns ist ein trauriger Tag.

Die Hagia Sophia gehört zum Welt-Kultur-Erbe. Sie war früher das größte Gottes-Haus von den Christen. Später wurde sie in eine Moschee umgewandelt. Dann war sie lange ein Museum. Das galt als Zeichen der Versöhnung zwischen den verschiedenen Religionen. 

www.nachrichtenleicht.de