Gedenk-Feier

Nachrichten, 6. März 2020

In der Stadt Hanau hat es eine Gedenk-Feier gegeben. Die Feier hat an die Opfer von den rassistischen Morden erinnert. Bundes-Präsident Steinmeier hat die Morde verurteilt.

Bundes-Präsident Frank-Walter Steinmeier schreibt in das Kondolenz-Buch in Hanau. (Kai Pfaffenbach / Reuters-Pool / dpa)

Steinmeier hat in Hanau gesagt: Die Morde waren ein Anschlag auf die Freiheit und unser Zusammenleben. Er hat auch gesagt: Es gibt keine Bürger „zweiter Klasse“. Alle haben die gleiche Würde und die gleichen Rechte. Auch Bundes-Kanzlerin Angela Merkel war bei der Gedenk-Feier.

In Hanau hatte ein Mann vor 2 Wochen 9 Menschen erschossen. Die meisten Opfer kamen aus ausländischen Familien. Sie hatten kurdische Wurzeln oder kamen aus Ländern wie Bulgarien, Rumänien, Bosnien-Herzegowina und Afghanistan. Die Ermittler sagen: Der Mann war ein Rassist.

Der Präsident von dem Bundestag heißt Wolfgang Schäuble. Schäuble hat im Bundestag gesagt: Es reicht nicht aus, betroffen zu sein. Der Staat hat die Gefahr von Rechts-Extremismus unterschätzt. Er muss jetzt entschieden dagegen vorgehen.

www.nachrichtenleicht.de