George-Floyd-Prozess beginnt

Nachrichten, 12. März 2021

In dem Land USA gibt es immer wieder Gewalt von Polizisten gegen schwarze Menschen. Letztes Jahr ist in der Stadt Minneapolis ein Mann gestorben, nachdem ein Polizist ihn auf den Boden gedrückt hat. Er hieß George Floyd. Jetzt muss ein Gericht entscheiden, welche Strafe der Polizist bekommt.

Ein Bild von dem ermordeten George Floyd bei einer Gedenk-Feier in den USA. (picture alliance / AA | Christopher Mark Juhn)

Der Polizist hat Floyd sehr fest auf den Boden gedrückt. Das Knie vom Polizisten war auf Floyds Hals. Deshalb hat er keine Luft mehr bekommen. Floyd ist bewusstlos geworden. Später ist er im Krankenhaus gestorben. Es gibt auch ein Handy-Video das zeigt, wie der Polizist mit George Floyd umgegangen ist.

Jetzt hat ein Prozess gegen den Mann begonnen. Der ehemalige Polizist ist angeklagt, für den Tod von George Floyd verantwortlich zu sein. Das Gericht kann entscheiden, dass er bis zu 40 Jahre lang ins Gefängnis muss. Es ist aber ein sehr schwieriger Prozess. Deshalb kann es noch lange dauern, bis es ein Urteil gibt. 

Der Tod von George Floyd im Mai 2020 hat viele Menschen auf der ganzen Welt sehr wütend und traurig gemacht. Es gab viele Proteste. Viele Menschen sagen: Der Polizist hat Floyd so behandelt, weil er ein Schwarzer war. Sie sagen auch: Für viele Polizisten sind Schwarze weniger wert als Weiße. Das ist Rassismus. Deshalb gab es in den USA und auch in anderen Ländern schon viele Demonstrationen.

www.nachrichtenleicht.de