Gespräche über Lebensmittel-Preise

Nachrichten, 7. Februar 2020

In der Haupt-Stadt Berlin haben sich Politiker, Bauern und Händler getroffen. Das Thema: Die Preise von Lebensmitteln. Die sind nämlich so niedrig, dass viele Bäuerinnen und Bauern nicht genug Geld verdienen.

Bundes-Kanzlerin Merkel (Mitte) und Landwirtschafts-Ministerin Klöckner (rechts) bei dem Treffen. (Kay Nietfeld/dpa)

Bundes-Kanzlerin Angela Merkel, Landwirtschafts-Ministerin Julia Klöckner und Wirtschafts-Minister Peter Altmaier haben das Treffen geleitet. Es haben Leute von den großen Supermarkt-Ketten mitgemacht und Vertreter von den Bauern. Es ging um die Frage: Wie können die Preise für Lebensmittel wieder steigen, damit die Bauern mehr Geld bekommen? Bei dem Treffen hat es darauf noch keine Antwort gegeben. Es soll noch mehr solche Treffen geben.

Merkel hat aber gesagt: Der Staat wird nicht bestimmen, wie hoch die Preise sind. Das wäre nicht gut. 

Grund für das Treffen waren die vielen Proteste von Bäuerinnen und Bauern in den letzten Wochen. Sie protestieren nicht nur gegen zu niedrige Preise. Sie sagen auch: Die Umwelt-Schutz-Vorschriften für uns Bauern sind zu streng. Sie machen uns die Arbeit schwer.

www.nachrichtenleicht.de