Gewalt im Nahen Osten

Nachrichten, 14. Mai 2021

Zwischen Israelis und Palästinensern gibt es wieder viel Gewalt. Bewaffnete Palästinenser haben hunderte Raketen auf Israel geschossen. Das israelische Militär hat Ziele im Gaza-Streifen bombardiert. Es sind viele Menschen gestorben.

Im Nahen Osten gibt es wieder viel Gewalt. (dpa-Bildfunk / Hatem Moussa)

Es gibt mehrere Gründe, warum die Lage so schlimm ist. Ein Grund ist, dass einige palästinensische Familien vielleicht ihre Häuser in einem Viertel von der Stadt Jerusalem verlassen müssen. Man sagt auch „Zwangs-Räumung“. Jüdische Familien wollten in die Häuser einziehen. Deswegen hat es viel Protest gegeben. 

Dann haben militante Palästinenser aus dem Gaza-Streifen Raketen in Richtung Israel abgefeuert. Viele Raketen sind von einem Abwehr-System abgefangen worden. Aber einige Raketen haben Menschen getötet und Häuser getroffen. In Städten wie Tel Aviv gab es immer wieder Alarm, auch nachts. Die Menschen laufen dann in Schutz-Räume und warten, bis die Gefahr vorbei ist.

Das israelische Miltär hat dann Ziele im Gaza-Streifen angegriffen. Dort gibt es zwei islamistische Organisationen. Die eine heißt Hamas. Sie regiert im Gaza-Streifen. Die andere heißt Islamischer Dschihad. Beide feuern die Raketen auf Israel. Das israelische Militär hat darum beide Organisationen angegriffen, zum Beispiel mit Kampf-Flugzeugen. Dabei hat es im Gaza-Streifen viele Tote und Verletzte gegeben.

Zwischen Israelis und Palästinensern kommt es seit vielen Jahren immer wieder zu Gewalt. Im Jahr 2014 war es besonders schlimm. Damals starben mehr als 2.000 Menschen. Die meisten von ihnen waren Palästinser. Viele Staaten haben jetzt die Sorge, dass es wieder so schlimm wird. 

www.nachrichtenleicht.de