Gipfel-Treffen in Genf

Nachrichten, 18. Juni 2021

Die Präsidenten von den USA und von Russland haben sich getroffen. Sie heißen Joe Biden und Wladimir Putin. Die beiden Politiker haben beschlossen, wieder mehr zusammenzuarbeiten. Zwischen den USA und Russland gab es in letzter Zeit öfter Streit.

Die Präsidenten von Russland und den USA haben sich in Genf getroffen. (picture alliance / Associated Press / Patrick Semansky)

Das Treffen war in der Stadt Genf in dem Land Schweiz. Es war das 1. Treffen der beiden Politiker, seit Joe Biden Präsident von den USA ist. Biden und Putin haben beschlossen: Es soll neue Gespräche über eine Kontrolle von Waffen in beiden Ländern geben. Dazu gehören zum Beispiel die Atom-Waffen. Auch über die Sicherheit im Internet wollen beide Länder sprechen. Die USA werfen russischen Computer-Hackern vor, amerikanische Ministerien und Behörden anzugreifen. Das nennt man auch „Cyber-Angriffe“.

Wladimir Putin sagte nach dem Treffen: Wir haben zwar unterschiedliche Meinungen. Aber es gab keine Feindseligkeit in unserem Gespräch. Er meint damit: Beide Politiker waren höflich zueinander. Joe Biden sieht das ähnlich. Er sagt: Die Stimmung war positiv. Er sagt aber auch: Themen wie die Menschen-Rechte werde ich immer wieder ansprechen.

Der US-Präsident war für mehrere wichtige Termine in Europa. Er war zum Beispiel auf einem Treffen von dem Militär-Bündnis Nato. Biden sagt: Die Nato ist wichtig für die Sicherheit von den USA. Die Mitglieder von der Nato haben auch das Land China kritisiert. Sie sagen: Die Politik von China passt nicht zu den Regeln, die wir uns für die internationale Zusammenarbeit vorstellen.

www.nachrichtenleicht.de