Grenz-Kontrollen gelockert

Nachrichten, 15. Mai 2020

Wegen der Corona-Krise dürfen die Menschen in der EU nicht mehr ohne wichtigen Grund in ein anderes Land fahren. Das wird an vielen Grenzen streng überwacht. In Deutschland sollen diese Kontrollen jetzt aber gelockert werden.

Im Moment sind noch viele Grenz-Übergänge geschlossen. (picture alliance / Andreas Franke)

Ab dieser Woche sollen die Grenz-Kontrollen wieder langsam weniger werden. Deutschland hat sich mit vielen Nachbar-Ländern geeinigt. Die Situation ist aber an allen Grenzen anders. Außerdem bedeutet das nicht automatisch, dass man jetzt in Nachbar-Länder in den Urlaub fahren kann. 

In manchen Ländern gelten noch strenge Corona-Regeln. Zum Beispiel: Hotels sind in einigen Ländern noch geschlossen. Man darf sich draußen nicht in Gruppen treffen. Oder es gelten Quarantäne-Regeln. Das heißt: Wenn man in ein anderes Land fährt, darf man sich 14 Tage lang mit niemandem treffen und muss zuhause bleiben. Die Bundes-Regierung hat deshalb betont: Im Moment sollte noch niemand in den Urlaub fahren.

Die Grenz-Kontrollen sollen vor allem deshalb so schnell weg, weil sie schlecht für die Wirtschaft sind. An vielen Grenzen gibt es lange Staus. Lastwagen bringen ihre Ladung zu spät. Menschen, die in einem anderen Land arbeiten, brauchen sehr lange zu ihrem Arbeitsplatz. Geschäfte in Grenz-Regionen haben weniger Kunden. Die Bundes-Regierung hat deshalb ein Ziel: Ab dem 15. Juni soll es wieder möglich sein, in der EU ohne Probleme von einem Land in ein anderes zu fahren. Innen-Minister Horst Seehofer hat aber auch gesagt: Wenn es wieder mehr Ansteckungen mit dem Corona-Virus gibt, dann kann es auch wieder Grenz-Schließungen und Grenz-Kontrollen geben.

www.nachrichtenleicht.de