Jahres-Tag von Atom-Katastrophe

Vermischtes, 12. März 2021

In dem Land Japan hat es vor 10 Jahren eine Atom-Katastrophe gegeben. Sie wurde durch ein Erd-Beben ausgelöst. In Japan gab es jetzt Gedenk-Veranstaltungen.

Der Kaiser von Japan und seine Frau bei einer Gedenk-Feier für die Opfer von Erdbeben, Tsunami und Atom-Katastrophe. (www.imago-images.de)

Am 11. März 2011 hat es ein sehr schweres Erd-Beben in Japan gegeben. Das Erd-Beben hat eine Flut-Welle vor der Küste ausgelöst. So eine Welle nennt man auch Tsunami. Die Welle war an manchen Stellen höher als 10 Meter. Durch die Überschwemmung und das Erd-Beben sind sehr viele Menschen gestorben.

Das Erd-Beben und die Flut-Welle haben auch das Atom-Kraft-Werk Fukushima zerstört. Es liegt direkt an der Küste. Als die Flut-Welle kam, stand das Kraft-Werk mehrere Meter im Wasser. Erd-Beben und Wasser haben das Kern-Kraft-Werk zerstört. Dabei ist sehr gefährliches radio-aktives Material ausgetreten. Radio-aktives Material kann die Krankheit Krebs auslösen.

Nach dem Unfall in dem Atom-Kraft-Werk hat die deutsche Bundes-Regierung gesagt: Wir wollen keine Atom-Energie mehr. Nächstes Jahr soll in Deutschland das letzte Atom-Kraft-Werk abgeschaltet werden. In anderen Ländern werden noch immer neue Atom-Kraft-Werke gebaut. Neben Unfällen ist bei der Atom-Energie der Müll ein Problem: Er ist noch sehr lange radio-aktiv. Niemand weiß, wo man ihn lagern soll.

www.nachrichtenleicht.de