Kandidaten für den CDU-Vorsitz

Die CDU-Politiker Norbert Röttgen, Friedrich Merz und Helge Braun
Drei-Kampf um den CDU-Vorsitz: Norbert Röttgen, Friedrich Merz, Helge Braun (Kappeler/Pedersen/dpa)

Friedrich Merz hat schon mehrfach versucht, der Vorsitzende von der CDU zu werden. Beim letzten Versuch hat er gegen Armin Laschet verloren. Friedrich Merz war viele Jahre nicht mehr im Bundestag. Jetzt ist er wieder Abgeordneter. Er ist eher konservativ.

Helge Braun ist im Moment Kanzler-Amts-Minister. Das heißt: Er unterstützt Angela Merkel. Er kümmert sich darum, dass alle Ministerien gut zusammen-arbeiten. Und er hat manchmal besondere Aufgaben, zum Beispiel das Thema Flüchtlinge. Außerdem hat er sich viel um die Corona-Politik von der Bundes-Regierung gekümmert.

Norbert Röttgen ist im Bundestag vor allem für Außen-Politik zuständig. Er war auch schon einmal Umwelt-Minister. Norbert Röttgen sagt: Der CDU-Vorsitzende muss modern sein und darf nicht zu konservativ sein. Auch er hat schon einmal ohne Erfolg versucht, CDU-Chef zu werden.

Dieses Mal sollen alle Mitglieder von der CDU über den neuen Vorsitzenden abstimmen. Ende Januar soll dann der bisherige Partei-Chef Armin Laschet abgelöst werden.

www.nachrichtenleicht.de