Kardinal Woelki von Feier ausgeladen

Vermischtes, 28. Mai 2021

In Düsseldorf haben Mitglieder von einer katholischen Gemeinde den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki von einer Feier ausgeladen. Sie haben Woelki einen Brief geschrieben. Die Menschen sagen: Wir haben kein Vertrauen mehr in Woelki.

Kardinal Woelki ist von einer Feier zur Firmung ausgeladen worden. (dpa/AFP Pool/Ina Fassbender)

140 Menschen haben den Brief an Woelki unterschrieben. Die Menschen schreiben: Woelki soll bei der Feier nicht das Sakrament von der Firmung spenden. Das kann nur jemand machen, der als Christ glaubwürdig ist. Aber wir haben das Vertrauen in Woelki als Bischof verloren. Die Firmung ist für die Katholiken die Bestätigung von Taufe und Kommunion. Darum heißt die Firmung auch: Vollendung von der Taufe.

Ein Grund, warum die Menschen Woelki nicht mehr vertrauen, ist: Im Erz-Bistum Köln haben Mitarbeiter von der katholischen Kirche Jungen und Mädchen, aber auch erwachsene Menschen sexuell missbraucht. Viele Menschen meinen: Woelki muss mehr für die Aufklärung von den Verbrechen sorgen. Woelki soll die Namen von den Tätern nennen. Viele Menschen fordern den Rücktritt von Woelki. Das lehnt der Kardinal ab. Viele Katholikinnen und Katholiken sind deshalb im Erz-Bistum Köln aus der Kirche ausgetreten.

www.nachrichtenleicht.de