Kommunal-Wahl

Nachrichten, 18. September 2020

In dem Bundes-Land Nordrhein-Westfalen hat es Kommunal-Wahlen gegeben. CDU und Grüne waren besonders erfolgreich. Die Wahl war auch für die Politikerinnen und Politiker in Berlin wichtig.

Plakate für die Kommunal-Wahlen in Nordrhein-Westfalen. (picture-alliance / dpa / Revierfoto)

Die Partei CDU hat bei der Wahl zwar Stimmen verloren. Die CDU bekam aber 34 Prozent von den Stimmen und bleibt die stärkste Partei. Die Grünen haben 20 Prozent bekommen. Das sind 8 Prozent mehr als bei der letzten Wahl. In den Städten Köln, Aachen und Bonn sind die Grünen die stärkste Partei im Stadt-Rat.

Die SPD hat viele Stimmen verloren und hat nur noch 24 Prozent. Die FDP und die Partei AfD haben 5 Prozent bekommen. Für die Links-Partei haben knapp 4 Prozent gestimmt.

In den meisten Groß-Städten in Nordrhein-Westfalen muss am 27. September noch einmal gewählt werden. Das nennt man Stich-Wahl. Der Grund: Keiner von den Kandidaten oder von den Kandidatinnen für das Amt von dem Bürger-Meister hat die Mehrheit bekommen. Eine Stich-Wahl gibt es zum Beispiel in Köln, Düsseldorf, Dortmund und Münster.

Die Wahl ist auch für die Politikerinnen und Politiker in Berlin wichtig. Es war die letzte Wahl vor der Bundes-Tags-Wahl im nächsten Jahr. Außerdem will der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, neuer Vorsitzender von der CDU werden. 

www.nachrichtenleicht.de