Korallen-Riffe bedroht

Vermischtes, 23. Juli 2021

Korallen-Riffe im Meer sind nicht nur schön. Sie sind auch wichtig für die Umwelt. Doch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind besorgt. Denn den Korallen-Riffen weltweit geht es immer schlechter.

In Korallen-Riffen leben viele Tiere. (picture alliance / imageBROKER | Norbert Probst)

Korallen-Riffe sind ein wichtiger Lebens-Raum für Meeres-Tiere. Sie bremsen außerdem Wellen auf dem Weg zu den Küsten. Und sie sind wichtig für den Tourismus und die Fischer.

Wegen dem Klima-Wandel geht es den Korallen-Riffen aber sehr schlecht. Wenn das Meeres-Wasser zu warm wird, sterben sie ab. Außerdem ist viel Gift in den Meeren. Und die Korallen werden durch große Fischer-Netze an Schiffen beschädigt. 

In der Stadt Bremen haben sich darum Forscherinnen und Forscher getroffen. Sie haben beraten, wie man die Riffe noch retten kann. Sie sagen: Es bleiben höchstens noch 10 bis 20 Jahre Zeit. Die Erd-Erwärmung muss unbedingt gebremst werden. Außerdem müssen die Meere sauberer werden. Nur dann haben die Korallen-Riffe noch eine Chance.

www.nachrichtenleicht.de