Laschet tritt für CDU und CSU an

Nachrichten, 23. April 2021

Bei den Schwester-Parteien CDU und CSU hat es Streit gegeben, wer der Kanzler-Kandidat für die nächste Bundestags-Wahl werden soll. Jetzt wurde entschieden: Armin Laschet von der CDU soll für die „Union“ aus CDU und CSU antreten.

Armin Laschet ist Kanzler-Kandidat der Unions-Parteien (dpa-Bildfunk / Kay Nietfeld)

Die CSU wollte eigentlich, dass es ihr Chef Markus Söder macht. Sie hat gesagt: Söder ist bei den Wählerinnen und Wählern beliebter als Laschet. Viele wichtige Menschen in der CDU haben sich auch für Söder ausgesprochen. Doch dann gab es eine lange Sitzung von den wichtigsten CDU-Mitgliedern. Nach langen Diskussionen haben sie in der Nacht abgestimmt: Laschet soll Kanzler-Kandidat für die Unions-Parteien werden.

Am nächsten Tag hat dann auch Markus Söder gesagt: Ich nehme mein Angebot zurück – Laschet ist unser Kanzler-Kandidat. Jetzt gibt es noch immer Diskussionen in der CDU, ob die Entscheidung richtig war. Doch viele sagen auch: Wir wollen jetzt gemeinsam mit Armin Laschet nach vorne blicken und in den Wahl-Kampf ziehen. In der Bevölkerung fanden viele die lange Diskussion nicht gut. Sie sagen: CDU und CSU sind aktuell in der Regierung und sollten sich lieber um die Corona-Pandemie kümmern.

www.nachrichtenleicht.de