Lehrer in Frankreich ermordet

Nachrichten, 23. Oktober 2020

In dem Land Frankreich hat es in der Nähe von der Haupt-Stadt Paris einen islamistischen Anschlag auf einen Lehrer gegeben. Er wurde vor seiner Schule mit einem Messer enthauptet.

Der Tat-Verdächtige ist nach Angaben der Polizei ein 18-Jähriger aus dem Land Tschetschenien. Er wurde nach der Tat in der Nähe von der Schule von der Polizei erschossen. Inzwischen ermittelt die Polizei gegen 7 weitere Personen. Unter ihnen sind ein 14-jähriger und ein 15-jähriger Schüler. Sie sollen dabei geholfen haben, den Lehrer ausfindig zu machen. Dafür sollen sie Geld bekommen haben.

Der Lehrer hat an der Schule Geschichte unterrichtet. Er hat in seinem Unterricht über Meinungs-Freiheit gesprochen und Karikaturen von dem Propheten Mohammed gezeigt. Darüber hatte sich der Vater von einer Schülerin beschwert. Er hat im Internet dazu aufgerufen, gegen den Lehrer vorzugehen.

Am Mittwoch hat es in Paris eine Gedenk-Veranstaltung für den ermordeten Lehrer gegeben.

www.nachrichtenleicht.de