Love-Parade-Prozess zu Ende

Vermischtes, 8. Mai 2020

Vor fast 10 Jahren gab es in der Stadt Duisburg die Katastrophe bei dem Musik-Fest Love-Parade. Jetzt ist auch der letzte Prozess für die Angeklagten zu Ende gegangen.

Bei der Love-Parade in Duisburg sind 21 Menschen gestorben. (dpa / picture-alliance / Erik Wiffers)

Bei der Love-Parade hat es ein großes Gedränge in und vor einem Tunnel gegeben. 21 Menschen sind dabei gestorben, viele Menschen sind verletzt worden.

Zuletzt waren nur noch 3 Personen vor Gericht. Sie haben bei dem Veranstalter von dem Musik-Fest gearbeitet. Die Richter haben nun entschieden: Die Angeklagten hatten nur wenig Schuld an dem Unglück. Es gibt keine Strafen für sie.

Viele Verwandte von den Opfern sind enttäuscht. Sie finden es ungerecht, dass niemand verurteilt worden ist.

In Duisburg gibt es ein Denkmal für die Opfer. Unbekannte haben das Denkmal beschädigt. Sie haben Bilder von den Opfern zerstört. Die Polizei weiß nicht, wer die Täter sind.

www.nachrichtenleicht.de