Mehr Geld für Bauern

Nachrichten, 31. Januar 2020

Die Bundes-Regierung hat neue Regeln für Bauern gemacht. Die Bauern finden das nicht gut und haben gegen die neuen Regeln demonstriert. Jetzt will die Bundes-Regierung den Bauern viel Geld geben.

Die Bauern hatten in den vergangenen Wochen oft demonstriert – hier mit ihren Traktoren. (dpa/Christian Charisius)

Mit dem Geld sollen die Bauern die Regeln besser umsetzen können. Die Regeln sagen zum Beispiel: Die Bauern dürfen nicht mehr so viel Dünger auf die Felder geben. Durch Dünger können Pflanzen besser wachsen. Aber: Im Dünger ist auch ein ungesunder Stoff: Nitrat.

Wenn Regen kommt, kann das Nitrat in das Grund-Wasser tief im Boden gehen. Aus dem Grund-Wasser wird auch unser Trink-Wasser gemacht. Wenn zu viel Nitrat im Trink-Wasser ist, ist das nicht gesund.

Die Nitrat-Werte in Deutschland sind in manchen Regionen zu hoch. Deshalb hat die Europäische Union zu Deutschland gesagt: Ihr müsst eure Nitrat-Werte senken. Wenn ihr das nicht macht, müsst ihr viel Geld an uns zahlen. Damit das nicht passiert, gibt es die neuen Regeln für die Bauern.

Die Bauern finden gut, dass es jetzt viel Geld für sie gibt. So können sie zum Beispiel auch im Winter Pflanzen anbauen. Die Pflanzen speichern dann das Nitrat. Die Bauern sagen aber auch: Wir brauchen nicht nur Geld. Wir brauchen auch bessere Regeln. Sie sagen: Die Regeln ändern sich oft sehr schnell. Die Bauern fordern: Wenn die Bundes-Regierung neue Regeln für Bauern macht, wollen wir mitreden.

www.nachrichtenleicht.de