Mehr Macht für Putin

Nachrichten, 3. Juli 2020

Die Menschen in dem Land Russland haben für Änderungen an der Verfassung gestimmt. Es gab eine große Mehrheit für die neue Verfassung. Damit kann der Präsident an der Macht bleiben. Er heißt Wladimir Putin.

Wladimir Putin ist der Präsident von Russland. (Imago/ ITAR-TASS)

Eigentlich darf ein Präsident in Russland nur 2 Amts-Zeiten am Stück machen. Die Änderung legt aber fest: Wladimir Putin darf sich noch 2 Mal bewerben. Nun könnte Putin bis zum Jahr 2036 im Amt bleiben. Und er kann viel mehr Dinge bestimmen.

Es ging bei der Abstimmung auch um soziale Themen. Zum Beispiel soll ab sofort die Rente jedes Jahr steigen. Und neu ist auch, dass in der Verfassung steht: Ehen darf es nur zwischen Mann und Frau geben.

Die Behörden sagen: Fast 80 Prozent der Menschen haben für die Änderungen gestimmt. Aber Kritiker sagen: Das stimmt nicht. Sie sagen: Die Wahl ist gefälscht. Und: Viele Menschen wurden gezwungen, für die neue Verfassung zu stimmen. Sonst hätten sie zum Beispiel ihre Arbeit verloren. Die Europäische Union meint: Es gibt viele Berichte über Wahl-Fälschung. Deswegen muss man die Wahl untersuchen. 

www.nachrichtenleicht.de