Mehr Schutz für Daten

Vermischtes, 17. Juli 2020

Polizei und Geheim-Dienste dürfen nicht mehr so einfach wie bisher an wichtige Informationen über Handys und Computer kommen.

Wichtige Informationen von Menschen, die Computer oder Handy benutzen, müssen besser geschützt werden. (picture alliance / Fotostand / Schmitt)

Das hat das Bundes-Verfassungs-Gericht entschieden, das höchste deutsche Gericht. Das Gericht sagt: Die Daten von Menschen, die ein Handy oder das Internet benutzen, müssen besser geschützt werden.

Es geht um Informationen über einen Telefon-Aschluss oder einen Internet-Anschluss. Dazu gehören der Name, das Geburts-Datum, die Telefon-Nummer. Dazu gehört auch die IP-Adresse. Wenn man mit einem Computer im Internet surft, dann hat der Computer so eine IP-Adresse.

Die Richter sagen: Polizei und Geheim-Dienste dürfen wichtige Daten abfragen. Zum Beispiel, um einen Verbrecher oder eine Verbrecherin zu finden. Aber das Gesetz dafür muss strenger werden. Das heißt: Es muss zum Beispiel eine konkrete Gefahr geben, damit Ermittler die Daten bekommen dürfen.

www.nachrichtenleicht.de