Migranten aus Moria in Deutschland

Vermischtes, 2. Oktober 2020

Vor 3 Wochen ist in Griechenland ein großes Flüchtlings-Lager abgebrannt. 12.000 Menschen haben ihre Unterkunft verloren. Jetzt sind die ersten Migranten nach Deutschland gekommen.

Migranten aus Moria sind in Deutschland angekommen. (dpa /Julian Stratenschulte / dpa-Bildfunk )

Die Menschen sind mit einem Flugzeug in der Stadt Hannover eingetroffen. An Bord von dem Flugzeug waren viele Kinder und Jugendliche.

Die Bundes-Regierung hatte nach dem Brand in dem Lager gesagt: Wir nehmen 150 Kinder und Jugendliche auf, die ohne Eltern oder Verwandte auf der Flucht waren. Aber auch kranke Kinder waren in dem Flugzeug. Sie durften mit ihren Familien kommen. Sie werden nun in verschiedenen Bundes-Ländern untergebracht. 

Deutschland will insgesamt rund 1.500 Migranten aus Griechenland holen. Die Bundes-Regierung hat aber gesagt: Die anderen Länder von der Europäischen Union müssen auch helfen. 

Das Lager Moria auf der Insel Lesbos ist vor 3 Wochen abgebrannt. Für die Flüchtlinge ist die Situation jetzt sehr schwierig. Es gibt zwar ein neues Zelt-Lager. Aber es gibt noch keinen Strom und keine Wasch-Möglichkeiten. Viele Menschen sind verzweifelt.

Mehr zum Feuer in Moria finden Sie hier. 

www.nachrichtenleicht.de