Milliardär fliegt ins All

Vermischtes, 16. Juli 2021

Richard Branson ist ein sehr reicher Mann aus dem Land Groß-Britannien. Jetzt ist er ins Welt-All geflogen. Sein Ziel: Er will mit Welt-Raum-Tourismus viel Geld verdienen.

Der Milliardär Richard Branson ist ins All geflogen. (AFP)

Das Raum-Schiff ist von dem Welt-Raum-Bahnhof im US-amerikanischen Bundes-Staat New Mexiko gestartet. Es flog auf eine Höhe von mehr als 80 Kilometer. Dann kehrte es auf die Erde zurück.

Branson und die anderen Menschen an Bord haben dabei auch erlebt, wie es ist, schwere-los zu sein. Und er hat hinterher gesagt: Der Blick auf die Erde war wunder-schön.

Branson ist nicht der einzige Geschäfts-Mann, der Touristen in den Welt-Raum fliegen will. Auch der Gründer von Amazon und der Chef von Tesla wollen Menschen ins All bringen. Die drei Milliardäre liefern sich ein Wett-Rennen.

Manche Experten sagen übrigens: Branson war gar nicht richtig im Welt-Raum. Er ist deshalb kein Astronaut. Zum Vergleich: Die Internationale Raum-Station liegt etwa 400 Kilometer von der Erde entfernt.

www.nachrichtenleicht.de