Ministerin tritt zurück

Nachrichten, 21. Mai 2021

Bisher war Franziska Giffey Familien-Ministerin in Deutschland. Jetzt hat sie gesagt: Ich trete zurück. Der Grund sind Fehler in ihrer Doktor-Arbeit.

Die ehemalige Familien-Ministerin Franziska Giffey (dpa/picture alliance/Flashpic/ Jens Krick)

Eine Universität in Berlin untersucht gerade die Doktor-Arbeit von Giffey. Der Vorwurf: Giffey soll einfach von anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler abgeschrieben haben. Und sie soll dabei so getan haben, als seien das ihre Gedanken. Das nennt man Plagiat. In solchen Fällen wird die Doktor-Arbeit aberkannt. Es sind schon einige Politikerinnen und Politiker wegen Plagiaten zurück getreten.

Die Universität hat noch nicht entschieden, ob Giffey ihren Doktor-Titel behalten darf. Giffey sagt aber: Ich trete lieber jetzt schon zurück. Sie sagt aber auch: Ich werde weiter die Spitzen-Kandidatin für die Partei SPD in Berlin sein. Giffey möchte in der Haupt-Stadt die Regierende Bürger-Meisterin werden. Viele kritisieren das. Sie sagen: Die Politik-Karriere von Giffey sollte vorbei sein.

In 4 Monaten ist Bundestags-Wahl. Deshalb soll es erst einmal keine neue Familien-Ministerin geben. Justiz-Ministerin Lambrecht soll die Aufgaben von Giffey übernehmen.

www.nachrichtenleicht.de