Nawalny muss ins Gefängnis

Nachrichten, 5. Februar 2021

Der russische Oppositions-Politiker Alexej Nawalny ist erst seit wenigen Wochen wieder in seiner Heimat. Jetzt sitzt er dort wieder im Gefängnis. Ein Gericht hat ihn zu einer Freiheits-Strafe von 3,5 Jahren verurteilt.

Alexej Nawalny in einem Gericht in Moskau. (Imago/Itar-Tass)

Das Gericht in Moskau hat gesagt: Nawalny hätte sich bei den Behörden in Russland melden müssen, als er in Deutschland war. Das hat er aber nicht gemacht. 

Nawalny sagt dagegen: Ich war nach dem Gift-Anschlag zur Behandlung in Deutschland. Die russischen Behörden wussten die ganze Zeit, wo ich war. Nawalny sagt auch: Die Regierung von Präsident Putin will meine Anhänger einschüchtern. Die Menschen sollen Angst bekommen. 

In den vergangenen Wochen haben viele 1000 Menschen in ganz Russland protestiert. Sie haben die Freilassung von Nawalny gefordert, aber auch gegen Präsident Putin und die Regierung demonstriert. 

Die Regierungen von Deutschland und von vielen anderen Ländern in Europa haben die Verurteilung von Nawalny kritisiert. Sie sagen: Niemand darf verurteilt werden, nur weil er anderer Meinung ist. Und sie fordern: Nawalny muss sofort freikommen. Auch die Gewalt gegen friedliche Demonstranten in Russland muss aufhören.

www.nachrichtenleicht.de