Neuer Präsident

Nachrichten, 23. Juli 2021

Pedro Castillo ist der neue Präsident von dem Land Peru. Das End-Ergebnis war sehr knapp. Jetzt gibt es Angst vor Unruhen.

Peru ist ein Land in Süd-Amerika. Es gibt dort große Unterschiede zwischen den reichen und den armen Menschen. Pedro Castillo ist bisher Lehrer in einer Dorf-Schule gewesen. Er kommt aus einer armen Gegend. Es ist das 1. Mal in Peru, dass ein Politiker aus einer ländlichen Gegend Präsident wird. Castillo ist Sozialist. Das heißt: Er will, dass das Geld in Peru gleichmäßiger verteilt wird.

Castillo ist in der letzten Runde von der Wahl gegen Keiko Fujimori angetreten. Das ist die Tochter von dem früheren Präsidenten Alberto Fujimori. Er ist wegen Verbrechen gegen politische Gegner im Gefängnis. Die Auszählung der Wahl-Stimmen hat 6 Wochen gedauert. Keiko Fujimori hat nur ganz knapp gegen Castillo verloren. Sie hat deshalb gegen das Wahl-Ergebnis protestiert.

Peru-Experten befürchten jetzt, dass es Unruhen geben könnte. Denn es ist nicht sicher, ob die Anhänger von Keiko Fujimori akzeptieren, dass Pedro Castillo neuer Präsident ist.

www.nachrichtenleicht.de