Proteste am Reichs-Tag

Nachrichten, 4. September 2020

In der Stadt Berlin haben Menschen gegen die Regeln in der Corona-Krise demonstriert. Sie haben Absperrungen vor dem Reichs-Tags-Gebäude durchbrochen. Das Reichs-Tags-Gebäude ist der Sitz von dem Bundestag.

Demonstranten haben vor dem Reichs-Tags-Gebäude rechte Fahnen geschwenkt. (picture alliance / NurPhoto)

Die Menschen haben sich auf die Stufen von dem Reichs-Tags-Gebäude gestellt. Manche hatten rechts-extreme Fahnen dabei. Die Polizei konnte sie nicht aufhalten.

Viele Politiker sagen: Es ist schlimm, was passiert ist. Das Reichs-Tags-Gebäude ist ein wichtiges Symbol für die Demokratie. Die Rechten sind gegen die Demokratie. Solche Fahnen haben vor dem Parlament nichts zu suchen. Das ist auch wegen der Geschichte von Deutschland wichtig. Die Nazis haben die Demokratie in den 30er Jahren abgeschafft. Das darf nie wieder passieren.

Die Politiker diskutieren auch über die Demonstration gegen die Corona-Regeln. Dabei haben viele Menschen keinen Abstand gehalten. Deshalb gilt bei Demonstrationen in Berlin jetzt eine Masken-Pflicht.

Berlin hatte die Demonstration gegen die Corona-Regeln eigentlich verboten. Dazu können Sie hier mehr lesen. Das Bundes-Verfassungs-Gericht hat die Demonstration dann aber doch erlaubt.

www.nachrichtenleicht.de