Prozess-Beginn

Nachrichten, 1. Mai 2020

In der Stadt Frankfurt am Main hat ein Gerichts-Prozess angefangen. Angeklagt ist ein Mann, der einen Politiker erschossen haben soll. Die Ermittler sagen: Der Angeklagte ist rechts-extrem.

Der Täter hat Walter Lübcke vor diesem Haus erschossen. Die Polizei hat den Tat-Ort abgesperrt. (dpa-Bildfunk / Swen Pförtner)

Der ermordete Politiker hieß Walter Lübcke. Er war in der Partei CDU. Lübcke hat zum Beispiel dafür gesorgt, dass Unterkünfte für Flüchtline gebaut werden. Dafür haben ihn manche Menschen beschimpft. Diese Menschen wollten nicht, dass Flüchtlinge bei ihnen in der Nähe wohnen.

Vor etwa einem Jahr hat ein Mann Walter Lübcke erschossen. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen. Die Ermittler glauben: Der Mann ist rechts-extrem. Sie glauben: Der Verdächtige hat vor einigen Jahren schon versucht, einen Asyl-Bewerber zu ermorden. Dieser Verdächtige muss jetzt vor Gericht.

Ein anderer Mann muss auch vor Gericht. Er soll dem Verdächtigen geholfen haben.

www.nachrichtenleicht.de