Regen in Australien

Vermischtes, 24. Januar 2020

In dem Land Australien gibt es seit Monaten Wald-Brände. Das Wetter war lange sehr trocken. Jetzt gibt es endlich Regen.

Der trockene Boden in Australien kann den Regen nicht aufnehmen. (dpa-news / AAP / Dan Himbrechts)

Der Regen hilft der Feuer-Wehr ein bisschen bei den Lösch-Arbeiten. Doch es gibt ein Problem: Weil es lange so trocken war, ist der Boden in Australien sehr hart. Der harte Boden kann den Regen nicht aufsaugen. Deshalb bleibt der Regen auf dem Boden und das Wasser steigt. Viele Straßen in Australien sind im Moment vom Regen überflutet. Auf diesen Straßen kann kein Auto fahren.

Und es gibt noch ein Problem: Der Regen kommt nicht immer alleine. Manchmal ist es ein großes Unwetter. Das bedeutet: Es gibt Blitze und Donner. Die Blitze sind elekrisch und können neue Feuer auslösen. Und manchmal kommt der Regen mit viel Wind. Der Wind kann die Wald-Brände schlimmer machen. Durch den Wind breitet sich ein Feuer schneller aus.

In Australien sind durch die Wald-Brände schon fast 30 Menschen und sehr viele Tiere gestorben.

www.nachrichtenleicht.de