Streit mit Belarus

Nachrichten, 12. November 2021

Die Europäische Union hat Streit mit dem Land Belarus. Es geht um Flüchtlinge. Die EU sagt: Belarus holt Flüchtlinge ins Land und schickt sie dann an die Grenze zu Polen, Lettland und Litauen. Die EU meint: Damit will Belarus uns erpressen.

An der Grenze sind viele Menschen, die in die EU möchten. (picture alliance/Viktor Tolochko)

Denn zwischen Belarus und den europäischen Ländern gibt es Streit. In der EU gibt es Straf-Maßnahmen gegen Belarus. In dem Land regiert Alexander Lukaschenko. Es gibt Vorwürfe, dass er die Präsidenten-Wahl gefälscht hat. Und er unterdrückt Menschen, die ihn kritisieren. Deshalb gibt es die Sanktionen von der EU. 

Seit es die Strafen gibt, lässt Belarus Migrantinnen und Migranten aus Ländern wie Afghanistan und dem Irak ins Land. Sie werden dann bis zur Grenze mit EU-Ländern geschickt. Wenn die Menschen in die EU kommen, dürfen sie dort einen Asyl-Antrag stellen. Aber die EU will nicht, dass die Menschen kommen. Die Regierung in Polen hat zum Beispiel einen Zaun gebaut. Polizisten bewachen die Grenze. 

Deswegen warten mehrere 100 Flüchtlinge an der Grenze. Es sind auch Frauen und Kinder dabei. Die Lage für die Flüchtlinge ist schlecht. Es gibt kaum Lebens-Mittel und nachts ist es sehr kalt. Aber die EU-Länder können sich nicht darauf einigen, wie sie mit den Flüchtlingen umgehen sollen. Es soll nun neue Straf-Maßnahmen gegen Belarus geben und gegen Firmen, die Belarus helfen, die Flüchtlinge in das Land zu bringen.

www.nachrichtenleicht.de