Streit über Polizei

Nachrichten, 10. Januar 2020

In Leipzig gibt es Streit über einen Polizei-Einsatz. Es geht um Gewalt in der Silvester-Nacht.

An Silvester hat es in Leipzig Gewalt gegeben. (picture-alliance/dpa/Sebastian Willnow/)

Die Polizei sagt: Menschen in dem Stadt-Teil Connewitz haben uns angegriffen. Mehrere Polizisten haben dabei Verletzungen abbekommen. Ein Polizist ist sogar schwer verletzt. Im Krankenhaus haben die Ärzte deshalb eine Not-Operation bei ihm gemacht.

Die Menschen aus Connewitz sagen: Die Polizei ist sehr hart gegen uns vorgegangen. Wir wollten nur Silvester feiern.

Einige Journalisten sagen auch: Die Polizei hat falsche Angaben gemacht. Der verletzte Polizist hatte gar keine Not-Operation. Seine Verletzung war nicht so schwer.

Bei dem Streit geht es auch um Links-Extremismus. Einige meinen: Die Menschen haben die Polizisten aus politischen Gründen angegriffen. Sie sind Links-Extremisten und Links-Extremisten mögen die Polizei nicht. 

Andere meinen: Die Polizei tut so, als ob Links-Extremisten viel schlimmer sind als andere Extremisten, weil Links-Extremisten sie nicht leiden können.

www.nachrichtenleicht.de