Streit um Corona-Demo

Vermischtes, 28. August 2020

In Berlin wollen vielen Menschen eine Demonstration machen. Sie sind gegen die Verbote und Vorschriften in der Corona-Krise. Die Stadt hat ihnen das aber verboten.

Diese Menschen sind gegen viele Corona-Maßnahmen wie Masken-Pflicht oder Abstands-Regeln zum Schutz vor Infektionen. (imago | Stefan Zeitz)

Jetzt dürfen die Menschen nicht auf die Straße gehen. Darüber sind sie sehr verärgert. Sie wollen zu einem Gericht gehen. Das soll ihnen die Demonstration doch noch erlauben.  
 
Das Verbot kommt von Andreas Geisel. Er ist der Innen-Senator von Berlin. Der Innen-Senator ist dafür zuständig, dass die Gesetze eingehalten werden.
 
Er sagt: Die Menschen auf der Demonstration werden sich bestimmt nicht an die Abstands-Regeln halten. Sie werden auch bestimmt keine Masken tragen. Das haben sie vor 4 Wochen auch so gemacht. Dadurch können sie andere mit Corona anstecken. Geisel sagt weiter: Diese Menschen glauben nicht, dass das Corona-Virus schlimm ist. Das stimmt aber nicht.
 
Die Menschen, die die Demonstration machen wollen, sagen dagegen: Es ist unser Recht, demonstrieren zu gehen. Das steht im Grund-Gesetz. Die Stadt darf uns die Demonstration nicht verbieten.

www.nachrichtenleicht.de