Streit um Gesundheits-Organisation

Nachrichten, 17. April 2020

Mitten in der Corona-Krise hat das Land USA entschieden: Wir zahlen kein Geld mehr an die Welt-Gesundheits-Organisation. Viele Länder kritisieren das.

US-Präsident Trump hat die WHO kritisiert. (www.imago-images.de)

Fast alle Länder der Welt sind Mitglied in der Welt-Gesundheits-Organisation. Sie wird auch WHO genannt. Die WHO will die Gesundheit der Menschen auf der ganzen Welt verbessern. Gerade jetzt in der Corona-Krise ist die Organisation sehr wichtig, sagen viele Länder.

Der Präsident von den USA, Donald Trump, findet aber: Die WHO hat in der Corona-Krise schlechte Arbeit gemacht. Deshalb wird sein Land der WHO kein Geld mehr geben. Trump sagt: Die WHO hätte früher vor dem Corona-Virus warnen müssen. Und: Die WHO ist zu nett zu dem Land China.

Viele Länder kritisieren jetzt die USA. Sie finden es gefährlich, der WHO mitten in der Corona-Krise kein Geld mehr zu geben. Die USA zahlen bisher am meisten Geld an die WHO. Es gibt aber auch andere Länder, die sagen: Die Kritik an der WHO stimmt zum Teil. Sie sagen aber auch: Trotzdem ist die WHO sehr wichtig in der Corona-Krise und auch sonst. Sie finden: Über die Fehler kann man später noch reden.

Manche Menschen sagen auch: Trump will von seinen eigenen Fehlern ablenken. Denn am Anfang von der Corona-Krise hatte Trump gesagt: Das Virus ist nicht schlimm. Erst vor wenigen Wochen hat er dann gesagt: Das Virus ist doch sehr schlimm. Die USA haben später als andere Länder Regeln gemacht, damit sich nicht so viele Menschen anstecken. Dadurch konnte sich das Virus lange ausbreiten. Nun gibt es in den USA mehr Corona-Tote als in jedem anderen Land.

www.nachrichtenleicht.de