Streit um Grünen-Politiker

Nachrichten, 14. Mai 2021

In der Partei Die Grünen gibt es Streit um den Politiker Boris Palmer. Er ist Ober-Bürgermeister von der Stadt Tübingen. Viele in der Partei werfen ihm Rassismus vor. Darum wollen die Grünen ihn nun aus der Partei werfen.

Die Grünen wollen Boris Palmer aus der Partei werfen. (picture alliance / dpa / Pressebildagentur Ulmer)

Boris Palmer hat auf Facebook etwas über den früheren Fußball-National-Spieler Dennis Aogo geschrieben. Dabei hat er ein Wort verwendet, das schwarze Menschen beleidigt und diskriminiert.

Die Chefin von den Grünen heißt Annalena Baerbock. Sie sagt: Was Palmer geschrieben hat, ist rassistisch und abstoßend. Darum stehen wir in der Partei nicht mehr hinter ihm.

Die Grünen in dem Land Baden-Württemberg haben sich für ein Partei-Ausschluss-Verfahren entschieden. Das heißt: Sie wollen, dass Palmer kein Mitglied mehr in der Partei sein darf. In dem Verfahren darf sich Palmer aber auch verteidigen. Er sagt: Es wäre wohl besser gewesen, wenn ich das nicht bei Facebook geschrieben hätte. Er sagt aber auch: Ich habe meine Worte ironisch gemeint. Das heißt: Er hat es nicht ernst gemeint.

Boris Palmer hat in den vergangenen Jahren immer wieder mit Äußerungen für Aufregung und Kritik gesorgt.

www.nachrichtenleicht.de