Strengere Corona-Regeln verlängert

Nachrichten, 4. Dezember 2020

In Deutschland gelten schon seit Anfang November strengere Corona-Regeln. Restaurants, Museen und Kinos müssen geschlossen bleiben. Diese Regeln werden jetzt bis zum 10. Januar verlängert.

Die Corona-Regeln in Deutschland werden bis zum 10. Januar verlängert. (mago images / Olaf Döring)

Die Bundes-Kanzlerin heißt Angela Merkel. Sie hat wieder mit den Chefinnen und Chefs von den 16 Bundes-Ländern beraten. Die Kanzlerin sagt: Es stecken sich immer noch zu viele Menschen mit dem Corona-Virus an. Sie sagt auch: Viele Menschen sterben an Corona. Das muss sich ändern. Der Regierungs-Chef von Bayern heißt Markus Söder. Auch er sagt: Die Lage ist noch zu gefährlich. Darum ist es gut, wenn die Einschränkungen nun bis zum 10. Januar weitergehen.

Im Land Österreich hat sich die Lage etwas verbessert. Schulen und Geschäfte dürfen am 6. Dezember wieder öffnen. Doch für Urlauber aus dem Ausland gibt es neue Regeln. Wer aus einem Risiko-Gebiet nach Österreich reist, muss in Quarantäne. Das heißt: Er oder sie muss 10 Tage lang in der Wohnung bleiben. Risiko-Gebiete sind Gegenden oder Länder, in denen sich viele Menschen mit dem Corona-Virus anstecken. Mit dieser Regel will Österreich verhindern, dass die Corona-Lage wieder schlimmer wird.

Auch andere europäische Länder lockern ihre Regeln etwas, zum Beispiel Frankreich und Tschechien.

www.nachrichtenleicht.de